Aktuelle Blogbeiträge

08 | 02 | 2014

Die Kleinkunstbühne im Sauerland

Hallo liebes Publikum, da wir momentan Probleme mit der Telefonanlage haben, tätigt die Kartenbestellungen bitte über die mailadresse kleinkunstbuehne-kokolores@web.de oder die Vorverkaufsstellen.

Die Veranstaltung am 19.1. mit dem Sauerland-Kabarett ist ausverkauft.

Die nächsten Veranstaltungen:

Samstag, der 13.1. um 20 Uhr

Roger Stein – Flegeljahre

Roger Stein

Roger Stein

Hallo und Frohes Neues, am Samstag, den 13.1. starten wir ins neue Jahr mit dem Schweizer Ausnahme-Kabarettisten und Musiker Roger Stein. In Kürze wird es auch wieder den Flyer mit den Veranstaltungen fürs ganze Jahr geben. Momentan sind noch nicht alle Veranstaltungen klar. Aber es wird im Mai einen Poetry-Slam geben, im Februar die Bunte-Kuh mit Jens-Heinrich Claassen, natürlich das Sauerland-Kabarett, am 29.6. (WM-spielfrei) die Twersbraken-Fußballshow. Vera Deckers wird im Herbst da sein und Cilly Alperscheid sicher auch wieder.
Hier jetzt Infos zu Roger Stein:

Der vielfach prämierte Schweizer Musikkabarettist Roger Stein zeigt sein Programm „Flegeljahre!“ Er hat mittlerweile Musikpreise, Kabarettpreise, Comedypreise und Schallplattenpreise gewonnen und wenn Konstantin Wecker über ihn sagt: Roger Stein ist einfach Klasse, immer eine besondere Wendung, klug und poetisch und höchst musikalisch!“ Mitreißendes Musik-Flegel-Entertainment zwischen Comedysongs, Liedermacherei und Post-Romantik. In kraftvoller Vielseitigkeit, mit Selbstironie und Charmeflegelt Roger Stein multiinstrumental und reimgeladen durch sein zweites Soloprogramm und gibt zeigefingerlos – aber nicht mittelfingerlos! – eine feurige Anleitung für diszipliniertes Revoluzzertum. Mit messerscharfer Reimtechnik lotet der Meissner-Drossel-Preisträger die Tiefen von Satire und Poesie aus, zieht simplen Metaphern den Boden unter den Füssen weg und lässt Sprache auf sich selber los. Seine Songs lassen in sonniger Sachlichkeit zeigefingerlos Gesellschaftskritik aufblitzen und sind auf angenehme Weise unaufgeregt politisch. Geschickt führt er HipHop-Elemente mit deutscher Liedtradition zusammen und entwirft dadurch einen ganz eigenen Musikstil. Bereits mit seiner Formation WORTFRONT, gemeinsam mit Sandra Kreisler, hat Stein in vier umjubelten Alben bewiesen, dass er als Song-Writer in der deutschsprachigen Liedermacher-Liga ganz weit vorne spielt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist 19 Uhr.

Und was sagt die Presse?
“Stein ist Querdenker, Visionär und Herzenskünstler und immer 
auf der Suche nach Realitäten abseits von Massenverblödung” (Prinz)
“Singender Poet mit einem Herzen aus Freilandhaltung”(SZ Online) 
“So ein Mann kommt ihnen sonst nicht unter.”(Die Zeit) 
Günther Wallraff über zu Roger Steins “Lieder eines postmodernen Arschlochs”:
“Roger Steins Sound hiphopt mit Poesie und Widerstand zugeich. Seine Texte in bester
Tradition der Wiener Abgründigen: sensibel und brutal ehrlich zu sich selbst ironisieren und sprengen sie den Zeitgeist.

 

Hier ein Ausschnitt aus der Verleihung des Prix Pantheons 2016.

 

Freitag, der 19.1. um 19 Uhr (ausverkauft)

Das Sauerland-Kabarett mit den Twersbraken und Ranger Ömmes – Heiße Nächte in Bromskirchen.

Sondervorstellung mit Buffet – daher kostet der Eintritt 35.- €.

Das Sauerland-Kabarett Die Twersbraken & Ranger Ömmes

Das Sauerland-Kabarett
Die Twersbraken & Ranger Ömmes

Nachdem Ranger Ömmes und die Twersbraken in ihrem ersten Programm die Sauerländer  Eigenarten und Befindlichkeiten im Allgemeinen einer humoristischen Analyse unterzogen haben, wenden sie sich in ihrem zweiten Programm, das den vielversprechenden Titel „Heiße Nächte in Bromskirchen!“ trägt, dem sprichwörtlichen heißblütigen Charakter des Sauerländers und der Sauerländerin zu. Ihre eigenen Erfahrungen als Schwerenöter, Herzensbrecher und Süßholzraspler zugrunde legend, berichten die vier in Liedern, Gesprächen und Szenen aus dem Innenleben der Beziehungsanbahnung. Gerade das Sauerland mit seinen romantischen Tälern, Regengüssen und Autobahnbrücken lädt dazu ein, sich die Herzen zufliegen zu lassen. Während die Twersbraken allzu aufdringliche Groupies abwehren müssen und die Schützenfeste als große Kontaktbörse besingen ist Ranger Ömmes unglücklich verliebt und konzentriert sich auf naturnahe Betrachtungen der Fortpflanzungsästhetik. Doch die Twersbraken und Jogalehrer Hubert Pradesh bemühen ihr ganzes Repertoire, um den unglücklichen Ranger aus seiner Krise zu befreien. Nebenbei werden Themen wie die Zuwanderung ausländischer Baumarten, der Einfluss des Sauerlandes auf die Evolution oder Südwestfalen einer kritischen Betrachtung unterzogen.

 

 Mittwoch, der 14.2. um 20 Uhr

Die Bunte Kuh – Kleinkunstshow mit den Twersbraken, Gerd Normann und als Gast der Musikkabarettist Jens Heinrich Claassen.

 

 

 

Die Vorverkaufsstellen sind:

- Bücherstube Linhoff, Le Puy Str. 15 in 59872 Meschede (0291 2400) - Käptn Book, Markt 2 in Olsberg (02962-73580505)- Das Buch, Friedrichsstraße 2 in Brilon (02961-3460) und die Tourismus Information in Bestwig, Bundesstraße 139 (02904 712810)
Der Eintritt beträgt im VVK 15,- , an der Abendkasse 17,- und ermäßigt 12,-.
Kleinkunstbühne Kokolores, in Markes Haus, Mittelstraße 2 in 59872 Meschede-Eversberg Karten könnt ihr wie immer über unsere mailadresse kleinkunstbuehne-kokolores@web.de oder telefonisch unter 0291/95290492 bestellen.
 

 

 

 

Tags » «

+