Kokolores

Etymologisch gibt es zwei unterschiedliche Deutungen für den Begriff Kokolores. Einmal wird die Herkunft auf den Gokeler, den Gaukler, zurückgeführt und zum anderen auf den Hahn, den Gockel (franz.coq). Im schwäbischen Wörterbuch von 1911 ist der Begriff „Gockelorum“ aufgeführt und meint das Hahnengeschrei, als Variante zu „gockel-gückeriki“. Nun ja, die schwäbischen Hähne. Nichtdestotrotz erscheint die Mischung aus Gauklertum und prahlerischem Hahnengeschrei sinnstiftend für eine Kleinkunstbühne.

Kommentar schreiben ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

(X)HTML Tags zur Formatierung der Kommentare

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>